Geld in Gold anlegen scheint derzeit keine schlechte Idee zu sein, wenn man sich die aktuelle Entwicklung des Goldpreises ansieht. Aktuell steht der Goldpreis in Euro für eine Feinunze bei ca. 1300 €.

In den letzten 12 Monaten ist der Goldpreis damit um ca. 24 % gestiegen. Die Höchstwerte aus der Zeit nach der Finanzkrise durch die Lehmann-Pleite, als der Kurs die 1400 €-Marke knapp berührte, sind zwar noch nicht wieder erreicht, jedoch sehr viele Experten rechnen  mit einem weiteren Anstieg in den nächsten Monaten und Jahren. Das sind also keine schlechten Aussichten und Grund genug einen genauen Blick auf das Edelmetall zu werfen.

Wir wagen uns an einer Goldpreis Prognose für 2020 und geben Dir einen Überblick über die wichtigsten Einflussfaktoren für die Goldpreisentwicklung.

Finden Sie den idealen Broker für Ihre Ansprüche in unserem Vergleich. 
Stand der Tabelle / Letztes Update: 24.08.2021

width=

ab 200€

  • Ja
  • Einfache Kopierfunktion für das Copy Trading
  • Kostenloses Demokonto
  • Kostenloses Weiterbildungsangebot

width=

ab 10€

  • Ja
  • Große Auswahl an Währungspaaren
  • Geringe Mindesteinzahlung ab 10 €
  • Niedrige Spreads ab 1.3 bei Forex

width=

ab 0€

  • Nein
  • Dauerhaft ohne Kontoführungsgebühr
  • Über 1800 Fonds-Sparpläne Fonds
  • Online-Bildungsangebote

* Hinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 67 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Gold – ein kurzer Überblick

Gold wird von Privatleuten hauptsächlich zum Schutz des eigenen Vermögens gekauft. Der Grund ist das hohe Vertrauen in das Edelmetall. „Papierwährungen“ können, vor allem wenn sie ungedeckt sind schnell an Vertrauen verlieren. Als wertbeständiges Tauschmittel wurde Gold schon seit mindestens 600 v. Chr. genutzt, als König Krösus die ersten Goldmünzen prägen ließ.

Nachdem die Goldpreispreisbindung der Währung hierzulande zu Beginn des Ersten Weltkrieges abgeschafft wurde, gab es mehrfach einen Wertverlust von Papiergeld auf nahezu Null, etwa zur Zeit der großen Inflation oder nach etlichen Währungsreformen. Die Goldmünzen aus diesen Zeiten dagegen haben bis heute ihren Wert in Höhe des enthaltenen Goldes behalten.

Wichtig zu wissen ist auch, dass Dir Gold einen Sachwert bietet, hinter dem kein Staat oder Unternehmen steht, die alle pleitegehen können. Es gibt praktisch kein Ausfallrisiko. Gold ist also ein Notgroschen außerhalb des Finanzsystems. Lediglich ein Marktrisiko in Form eines veränderten Goldpreises ist vorhanden. Hinzu kommt, dass die Goldvorkommen auf der Erde begrenzt sind. Darüber ist Gold wegen seiner hohen Dichte sehr mobil, obwohl es ein hohes Gewicht hat. In eine normale Zigarettenschachtel passt in etwa ein Wert von 35.000 Euro. In Form von zertifizierten Barren oder als Münzen kann es überall ohne Wertverlust in andere Werte eingetauscht werden.

Goldpreis

Gold Futures (08/2019)

Welche Faktoren bestimmen die Goldpreis Prognose?

Grundsätzlich richtet sich der Goldpreis Prognose nach Angebot und Nachfrage, aber auch der Handel an den Terminmärkten hat eine große Auswirkung auf den Goldpreis. Einflussfaktoren sind vor allem auch der Dollarkurs, Zinssätze oder auch der Ölpreis. Hinzu kommen Emotionen wie Inflationsängste, politische Entwicklungen langfristige Erwartungen sowie auch Investitionen großer Marktteilnehmer, wie Staaten oder Gold ETFs, die ihre Reserven aufstocken wollen oder müssen. Deutschland verfügt beispielsweise über die weltweit nach den USA zweitgrößten Goldreserven in Höhe von 3.370 Tonnen.

Staaten wie Russland und China sind dabei ihre Goldreserven aufzustocken, um ihre Währungen vom Dollar unabhängiger zu machen oder zu stabilisieren. China ruft sogar seine Bürger auf Gold zu kaufen. Bei einer Goldpreis Prognose müssen auch Gold ETFs wie der Xetra Gold oder der iShares Physical Gold berücksichtigt werden. Diese können aufgrund ihrer schieren Größe mit ihren Transaktionen den gesamten Markt in Turbulenzen versetzen. Eine langfristig große Nachfrage besteht auch in der Industrie. Gold wird wegen seiner hervorragenden physischen Wärme- und Stromleitfähigkeit in vielerlei Hinsicht eingesetzt.

Das Zentrum für den physischen Handel mit Gold ist der Londoner Bullion Market. Hier wird bereits seit 1919 durch die London Bullion Market Association zweimal tägliche der Spot Preis (Weltmarktpreis) festgelegt. Zu den heutigen Board Mitgliedern gehört beispielsweise auch die Deutsche Bank.

Weitere wichtige Marktplätze sind New York, Zürich, Hongkong und Istanbul. Gold-Futures und Gold-Optionen werden hauptsächlich in New York und Tokio.

width=1030

SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG

Investieren ohne selbst zu handeln

Lerne in unserem Newsletter wie du Vollautomatisch mit maximaler Transparenz und überdurchschnittlichem Potential investierst.

Was ist die Goldpreis Prognose bis 2020?

Generell stehe aktuell alle Anzeichen auf einen Anstieg des Goldpreises. Das hat zum einen mit der starken Nachfrage von Zentralbanken, Fonds und Industrie zu tun, aber auch mit einer steigenden Unsicherheit in den Finanzmärkten. Ein ungeordneter Brexit ohne Abkommen, ein Krieg mit dem Iran, eskalierende Situationen in anderen Teilen des Globus oder eine neue Finanzkrise könnten die Nachfrage sprunghaft ansteigen lassen.

Für das Jahr 2020 erwarten nicht wenige Analysten einen Anstieg des Goldpreises auf 1.700 bis 1.800 USD je Feinunze oder höher. Damit würde das Allzeithoch von vor etwa zehn Jahren erreicht werden. Als Begründung wird vor allem die weltweite Ausweitung der Geldmenge gesehen. In der Geschichte ging die Geldmengenausbreitung fast immer synchron mit der Goldpreisentwicklung einher. Dieses Verhältnis ist nun außer Balance geraten, weshalb noch einmal ein kräftiger Anstieg des Goldpreises prognostiziert wird.

In Deutschland ist es vor allem die ureigene Angst vor Inflation, die die Goldnachfrage treibt. Damit besteht hierzulande bei Privatpersonen die weltweit höchste Nachfrage, noch vor Indien und der Türkei. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass es sich bei Gold nicht um eine „produktive“ Anlage handelt, die etwa wie Aktien Dividenden einbringen kann. Es handelt sich um ein reines Absicherungsinstrument für Krisenzeiten.

Wie kann vom Goldpreis profitiert werden?

Alternativ zum physischen Goldkauf besteht auch die Möglichkeit sogenannte Goldaktien oder Anteile an Gold-ETFs zu kaufen, um indirekt an von Goldpreissteigerung zu profitieren. Bei Goldaktien handelt es sich um Unternehmen, die ihr Geld hauptsächlich mit der Förderung von Gold oder im Goldhandel erzielen. Gold ETFs bilden dagegen den Goldpreis als Index ab und sind in der Regel mit physischem Gold als Sicherung unterlegt. Börsenneulinge können ihre Aktienhandelsstrategie sogar vorher in kostenlosen Demokontos testen.

Der Gold CFD-Handel ist besonders beliebt, aber auch mit Gold Optionen kannst Du vom Goldpreis profitieren. Der Vorteil: Du musst nur einen Bruchteil des Geldes für den physischen Kauf von Gold investieren und hast somit einen Hebel, der Dir eine höhere Rendite bringen kann. Auch hier besteht die Möglichkeit den Handel kostenlos zu erproben.  Mit Gold Optionen kannst Du umgekehrt auch profitieren, wenn der Goldpreis sich nur in einem Seitwärtstrend bewegt. Diese und viele andere Optionsstrategien kann man in speziellen Schulungen gut lernen.

Weil der Silberpreis mitsteigt, besteht zusätzlich die Möglichkeit in Silver zu inverstieren.

width=1030

SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG

Investieren ohne selbst zu handeln

Lerne in unserem Newsletter wie du Vollautomatisch mit maximaler Transparenz und überdurchschnittlichem Potential investierst.

Contact us

Find us at the office

Trailor- Verkamp street no. 63, 81415 Zagreb, Croatia

Give us a ring

Dezha Manci
+38 695 645 231
Mon - Fri, 8:00-22:00

Reach out